Illustrationsgrafik
Illustrationsgrafik
27.11.2012

Fusionsdebatte: Landkreis Göttingen lädt Bürger zum Dialog ein

Regionalverband übernimmt Projekt-Trägerschaft – Repräsentative Befragung startet Ende November

Göttingen. Angesichts der Diskussionen um Fusionen von Landkreisen hat Regionalverband Südniedersachsen die Trägerschaft für das Projekt „Bürgerinnen-Beteiligung“ des Landkreises Göttingen übernommen. Der Regionalverband koordiniert Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit – insbesondere betreut er einen Bürger-Blog. Der Landkreis Göttingen hat die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ihre Meinung zur Fusion des Landkreises mit den benachbarten Landkreisen Northeim und Osterode am Harz zu äußern. Landrat Bernhard Reuter stellte die Eckpunkte einer repräsentativen Befragung sowie das Konzept eines Bürger-Blogs vor. Ab Ende November werden vom Landkreis benannte Interviewer 1.500 Bürgerinnen und Bürger aufsuchen und ihnen einen vierseitigen, aus 23 Punkten bestehenden Fragebogen aushändigen.

Der Landkreis will nach Angaben Reuters in Erfahrung bringen, wie gut sich die Befragten in der Fusionsfrage informiert fühlen. Reuter: „Wir wollen wissen, was die Bürgerinnen und Bürger von einer Kreisfusion erwarten und mit welchen praktischen Auswirkungen auf ihr tägliches Leben sie rechnen. Mir ist es wichtig zu erfahren, welche Vorteile sich die Bürger von einer Kreisfusion erhoffen und welche Nachteile sie befürchten.“ Das Methodenzentrum der Sozialwissenschaften der Universität Göttingen unter Federführung von Dr. Jürgen Leibold hat den Fragebogen ausgearbeitet – unter seiner Leitung erfolgt auch die Auswertung, die spätestens Anfang Januar 2013 vorliegen soll.

Im Auftrag des Landkreises Göttingen haben der Regionalverband Südniedersachsen und die Agentur oaf Medien einen Bürger-Blog gestaltet. Neben Sachinformationen bietet die Plattform www.kreis-fusionen.de Nutzern die Möglichkeit, im Rahmen eines Online-Planspiels schrittweise eine eigene Position zum Fusionsprozess zu entwickeln. Im Mittelpunkt des Blogs steht nach Angaben von Geschäftsführer Rüdiger Reyhn und Projektmanager Dirk Spenn aber das Angebot, zum Fusionsprozess Kritik und Anregungen zu formulieren. Videobotschaften von Bürgerinnen und Bürgern sowie kommunalpolitisch Verantwortlichen ergänzen den Bürger-Blog.

Aktuelles:

Logo Bildungsregion GöttingenLogo Metropolregion