Illustrationsgrafik
Illustrationsgrafik
31.01.2014

EU-Strukturförderung: Wunderling-Weilbier beeindruckt von Vorbereitungen der Region

Foto zur Pressemitteilung
Bei der Überreichung der Auswertungen einer Bürgerbeteiligung: Rüdiger Reyhn, Matthias Wunderling-Weilbier, Nicole Daniel und Dr. Gerd Cassing (Foto: Zastrow)

Göttingen. Beeindruckt von den Vorarbeiten des Regionalverbandes zur Beteiligung öffentlicher und privater Projektträger an der neuen EU-Strukturförderperiode 2014 bis 2020 zeigte sich der Leiter des neuen Amtes für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Matthias Wunderling-Weilbier. Bei seinem Antrittsbesuch in der Geschäftsstelle des Regionalverbandes in der Barfüßerstraße in Göttingen machte Wunderling-Weilbier deutlich, dass die Landesregierung bei ihrer Politik der Stärkung der Regionen nicht zuletzt auf die aktive Mitwirkung etablierter Institutionen setze. Dazu gehöre vor allem der Regionalverband Südniedersachsen mit seiner mehr als 20-jährigen Praxis in der Koordinierung von Initiativen zur Stärkung der Region unter wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Aspekten.

Der Wissenschaftliche Berater Dr. Gerd Cassing und Geschäftsführer Rüdiger Reyhn erläuterten Wunderling-Weilbier und seiner Mitarbeiterin Nicole Daniel das in den vergangenen Monaten erarbeitete Regionale Entwicklungsprofil (REP) „Wissenschafts-Region Göttingen“ und die Online-Beteiligung, die sich an die Veröffentlichung angeschlossen hatte. Der Regionalverband hatte im Oktober 2013 zunächst 300 Institutionen im Rahmen des Blogs „www.region-goettingen-2020.de“ eine Beteiligungsmöglichkeit eröffnet und im November dann die Öffentlichkeit in die Diskussion einbezogen

Der Regionalverband stellte im Januar 2014 die mehr als 70 Anregungen in der Broschüre „Kommentare zum Online-Diskurs“ zusammen und nahm sie ebenfalls in den Blog auf. In einer zweiten Publikation integrierte der Verband diese Kommentierungen in die Kurzfassung des Regionalen Entwicklungsprofils. Wunderling-Weilbier machte deutlich, dass die Landesregierung sehr viel Wert auf eine effiziente Bürgerbeteiligung lege. Insofern sei das Vorgehen des Regionalverbandes beispielgebend.

Aktuelles:

Logo Bildungsregion GöttingenLogo Metropolregion