Illustrationsgrafik
Illustrationsgrafik
26.09.2008

DRK-Kindergarten Bad Sachsa erstes „Haus der kleinen Forscher“ regionsweit

Landrat Reuter übergibt Plakette – Lob für beispielhaftes Engagement

Bad Sachsa. „Das Experimentieren mit Wasser und Luft ist nun Teil unsres Kindergartenalltags. Unsere Mädchen und Jungen sind mit Begeisterung dabei, wenn sie den Geheimnissen alltäglicher Phänomene auf die Spur kommen und sich wie richtige Forscher fühlen können.“ Edith Gelpke, Leiterin des DRK-Kindergartens Bad Sachsa, freut sich darüber, mit ihren 80 Kindern und sechs Kolleginnen schon jetzt das umzusetzen, was bundesweit in Sonntagsreden gern gefordert wird – nämlich die Intensivierung der frühkindlichen Bildung. Landrat Bernhard Reuter, Vorstandsvorsitzender des Regionalverbandes Südniedersachsen, verlieh Edith Gelpke und ihrem Team neben einer Urkunde eine Metall-Plakette, die künftig den Eingangsbereich an der Kurzen Straße zieren wird. Als Erste in den drei südniedersächsischen Landkreisen Osterode, Göttingen und Northeim ist die Kindertagesstätte Bad Sachsa damit offiziell ein „Haus der kleinen Forscher“.

Reuter hob im Verlauf einer Feierstunde hervor, es sei wichtig, kleine Kinder zu motivieren, Neugierde für Fragen aus Naturwissenschaft und Technik zu entwickeln. Ergänzt werden müsse dies natürlich durch die Vermittlung musischer und sozialer Kompetenzen. Die DRK-Kindertagesstätte Bad Sachsa komme diesem Auftrag durch viele Aktivitäten wie zum Beispiel einer gerade ganztägigen Kunstausstellung beispielhaft nach. Der Landkreis Osterode werde weiterhin in Bildung investieren und solche Vorhaben unterstützen.

Auch Helene Hofmann, Bürgermeisterin der Stadt Bad Sachsa, dankte dem Kindergarten für sein beispielhaftes Engagement. Einrichtungen wie diese zeigten, dass die Stadt für die Bildungsregion Göttingen einen wichtigen Beitrag leiste. Die Bildungsregion partizipiere hiervon genauso wie vom Wissenschaftsstandort Göttingen.

Nach Angaben von Andrea Reese vom Regionalverband Südniedersachsen schreibt die Initiative „Haus der kleinen Forscher“ seit Ende 2006 bundesweit mit über 60 Netzwerke und mehr als 2600 Kindertagesstätten Erfolgsgeschichte. Das Netzwerk in Südniedersachsen werde im Rahmen der Initiative Bildungsregion Göttingen vom Regionalverband koordiniert, beteiligt sind über 50 Kitas mit insgesamt mehr als 1500 Kindern. Eine Plakette mit Gütesiegel erhalte nur, wer mindestens neun Monate im Projekt ist und eine bestimmte Anzahl von Experimenten und Veranstaltungen dokumentieren kann.

Aktuelles:

Logo Bildungsregion GöttingenLogo Metropolregion