Illustrationsgrafik
Illustrationsgrafik
16.11.2011

Bildungskonferenz mit der Messe MINT: Was treibt die Melone im Wasser?

Bildungskonferenz zur frühkindlichen Bildung mit einer Messe am Freitag, 2. Dezember - Veranstalter erwarten mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Uni-Nordbereich

Foto zur Pressemitteilung

Göttingen. Schwimmt eine Melone im Wasser oder geht sie unter? Und wie lässt sich die richtige Lösung anschaulich erklären? Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik (MINT) sind faszinierende Wissenschaften. Und der Umgang mit ihnen macht Spaß – wenn Raum für praktisches Handeln zur Entwicklung neuer Ideen geschaffen wird: Die zehnte Bildungskonferenz der Bildungsregion Göttingen und eine Messe zur frühkindlichen Bildung beleuchtet am Freitag, 2. Dezember, von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr zahlreiche Facetten des Umgangs mit MINT. Veranstalter sind das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung (nifbe-Südost, Hildesheim) und der Regionalverband Südniedersachsen.

Zielgruppen dieser öffentlichen Doppelveranstaltung im Geographischen Institut der Universität Göttingen sind Erzieherinnen und Erzieher, Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer, Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung sowie weitere Interessierte. Eingeladen sind auch Kindergarten-, Hort- oder Grundschulklassen. Der Titel lautet: „Mit Lupe und Pipette – Messe MINT, Vorträge Foren.“ Die Veranstalter erwarten mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Uni-Nordbereich.

Über dreißig Aussteller aus ganz Deutschland - darunter LEGO® Education, die Stiftung Niedersachsen Metall mit Exponaten der „Miniphänomenta“ oder das „Klimahaus“ Bremerhaven - laden Besucherinnen und Besucher ein, innovative Ansätze und Projekte rund um das Thema MINT kennen zu lernen und auszuprobieren.

Bereichert wird die Messe von einem Vortragsprogramm sowie Ausstellerforen für Fachschüler und Fachkräfte, Kinder und Interessierte. Unter anderen wird Prof. Dr. Inge Schwank vom Mathematischen Institut der Universität Osnabrück unter dem Titel: Mathe-Magie – vom Zauber mathematischer Frühbildung“ einen neuen pädagogischen Ansatz vorstellen. Der freie Dozent Dr. Salman Ansari erläutert, woraus sich falsche (oder richtige?) Einschätzungen zu schwimmenden (oder doch sinkenden?) Melonen speisen. Der Titel seines Vortrags lautet: Was der Körper schon weiß, muss der Kopf nicht lernen.

Nach Eröffnung der Messe um 11.00 Uhr beginnt die Konferenz um 12.30 Uhr. Die Begrüßung übernehmen der Direktor des Geographischen Instituts der Uni Göttingen, Prof. Dr. Karl-Heinz Pörtge, sowie der Bildungsdezernent der Stadt Göttingen, Siegfried Lieske. Der Eintritt ist frei.

>> Online-Anmeldung für die Veranstaltung

Aktuelles:

Logo Bildungsregion GöttingenLogo Metropolregion