Illustrationsgrafik
Illustrationsgrafik
o Region Göttingen>>Regionalakteure

Regionalakteure

Netztwerkbildung ist der gemeinsame Nenner - und sie wird nicht nur postuliert, sondern auch gelebt: Ausgehend von einem gerüttelt´ Maß an Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit der wichtigsten Akteure arbeiten zahlreiche öffentliche und private Initiatoren in Südniedersachsen konsequent und zielgerichtet zusammen. Die Kommunen kooperieren insbesondere beim Regionalmarketing nach innen und außen - sie arbeiten im Bildungswesen zusammen, in der Kultur- und Wirtschaftsförderung, in der Verbesserung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV), im Gesundheitswesen und in der Abfallwirtschaft. Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen kooperieren unter anderem im Gesundheitswesen, im Rahmen eines Mobilitätsclusters, in der Verpackungsinitiative, in der Bioenergieoffensive, in der Mechatronik und in der Messtechnik.

Diese Kooperationen stärken die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen im globalen Wettbewerb. Auf diese Weise entsteht für Betriebe Wachstum und für die Region beschäftigungsrelevante Wertschöpfung. Interdisziplinäre Kontakte werden zur Entwicklung von Innovationen, betriebsübergreifende Kooperationen zur Nutzung von Synergieeffekten gefördert. Aus einzelbetrieblichen Produktionen entstehen dynamische Wertschöpfungsketten und -netze sowie positive Beschäftigungseffekte. Die Intensivierung der Zusammenarbeit erfolgt auf der Basis erfolgreich geführter Netzwerke in exportorientierten, wachstumsfähigen Sektoren, in denen die Hälfte der Beschäftigten der Region tätigt ist.

Aktuelles:

Logo Bildungsregion GöttingenLogo Metropolregion